mit der Waffe über den Zoll

Zoll Douane Dogana Customs

Sie wollen zu einem Schiessanlass ins benachbarte Ausland? Oder die kürzeste Strecke zu Ihrem Schützenhaus führt über ausländisches Gebiet? Was normalerweise im heutigen Europa kein Problem darstellt, kann beim Mitführen einer Waffe und/oder Munition schnell eines werden.

 

Melden Sie Waffen, Waffenbestandteile, Munition und Munitionsbestandteile in jedem Fall bei der schweizerischen und ausländischen Zollstelle an.5)

 

 

Der Begriff "Waffe" auf dieser Seite wird für Feuerwaffen verwendet. Für andere Waffen erkundigen Sie sich bitte bei den entsprechenden Behörden.


Wollen Sie eine im Ausland gekaufte Waffe einführen, oder eine Waffe aus der Schweiz ins Ausland verkaufen? Lesen Sie direkt die entsprechende Seite Einfuhr bzw. Ausfuhr.


vorübergehende Ein-/Ausfuhr, Durchfuhr

Wenn Sie mit einer Waffe und/oder dazugehöriger Munition vorübergehend von der Schweiz ins Ausland wollen, sei es um an einem Schiessanlass oder der Jagd teilzunehmen, oder um nur ohne Aufenthalt über ausländisches Gebiet wieder in die Schweiz zu reisen (Durchfuhr), müssen Sie entsprechende waffenrechtliche Dokumente mitführen.

Dabei ist zu unterscheiden, ob Sie in einen Schengen-Staat1) oder in einen Staat ausserhalb des Schengenraums reisen.

 

Wichtig: Wählen Sie für den Grenzübertritt grundsätzlich eine besetzte & geöffnete Zollstelle.5)

 

Reise in einen Schengen-Staat zeigen

Reise in einen NICHT-Schengen-Staat zeigen

1) Belgien, Bulgarien, Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Grossbritannien, Irland, Island, Italien, Österreich, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, Niederlande, Norwegen, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Spanien, Slowakei, Slowenien, Tschechien, Ungarn und Zypern

 

2) Als Jagdwaffen gelten Waffen, die für den Fachmann eindeutig als solche erkennbar sind, insbesondere ein- oder mehrläufige Gewehre mit glatten Läufen (Schrotgewehre, Flinten) oder mit gezogenen Läufen (Jagdkarabiner, Büchsen), ein- oder mehrschüssig sowie kombinierte Waffen (Bockbüchsflinten).


3) Als Sportwaffen gelten Hand- und Faustfeuerwaffen jeden Kalibers (z. B. Sportpistolen), die vom Fachmann eindeutig als solche erkennbar sind.


4) Munition, die im Ausland durch Personen mit Wohnsitz in der Schweiz erworben wurde, ist in jedem Fall bewilligungspflichtig. Die Abgabenbefreiung kann nur im Rahmen der Wertfreigrenze von Fr. 300.- gewährt werden.


5) 2 persönliche Jagd- oder Sportwaffen, bzw. 1 Jagd- und 1 Sportwaffe, mit dazugehöriger Munition gelten gem. Zollverordnung Art. 63 als persönliche Gebrauchsgegenstände. Kann für diese Waffen glaubhaft dargelegt werden, dass sie vorübergehend für den Jagd- oder Schiesssport ein-/ausgeführt wurden, können diese auch über (schweizerseits) unbesetzte Grenzübergänge vorübergehend ein-/ausgeführt werden, bzw. müssen nicht angemeldet werden (bei Befragung durch Zollpersonal die Waffen / Munition trotzdem unbedingt angeben). Diese Regelung gilt nicht für unbesetzte deutsche Zollstellen!

Als glaubhaft gilt, wenn Sie Nachweise wie z. B. Schiessplan, Einladung zur betreffenden Veranstaltung, Pachtvertrag des Jagdreviers oder Jagdpatent vorlegen können.

 

Verzeichnis der zuständigen Bundesstellen (CH)
Stellen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 8.7 KB
Rangliste 3. Runde AMM

07.09.2018

Rangliste Frickbergschiessen

01.10.2018

Rangliste Freunschaftsschiessen

17.09.2018

nächster Termin


Sa

06

Okt

2018

25. BSSM-Final

08:30 - 10:30

RSA Schlauen , Oeschgen

Bundes-programme


Obligatorisches:

  • 3 x in 2018

Feldschiessen:

  • Juni 2018

Besucherzaehler


 

letzte Aktualisierung Webseite:

02.10.2018